Cafè der Sinne by Padmapada

Herzlich Willkommen

Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass die Idee ein "Cafè der Sinne by Padmapada" in die Tat umzusetzen begonnen hat.

☘️🌿🌳🌸🌺🌷🌹🌺🌸🌼☘️

Schon jetzt Lust auf: 🍰☕️🍩☕️

Erfrischung Café Informationen Gespräche Inspiration Kontakte

Hier können Sie bereits jetzt bei einer Tasse Cafè, Tee und Kuchen (auf Spendenbasis) verweilen, entspannen und die Düfte der Pflanzen und die Klänge in vollen Zügen geniessen. Ihr Wohlbefinden liegt uns am Herzen ♥️und Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken. Vegetarisch- veganes 🌱Angebot.

Wir sind voller Inspiration, Ideen und möchten diese Ihnen zum Erleben eröffnen, deshalb sammeln wir bis zur offiziellen Eröffnung Spenden, damit Sie das einmaligen Angebot im vollen Umfang mit Freunden, Familie oder einfach so geniessen können.

Seien Sie ein Teil des Cafès von Anfang an, Spenden in Form von Pflanzen sind herzlich Willkommen. Kontaktieren Sie uns diesbezüglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Padmapada

Der Name "Padmapada" bedeutet der Lotusfüssige (padma / Lotus - pada / Fuss) und stammt aus dem Sanskrit. Weshalb ich mich für den Namen entschied, entsprang den Wurzeln meiner Ahnen (Indien) und beschreibt die Geschichte eines Schülers, welche mich faszinierte.

"Padma-Pada, ein Schüler, dem nichts zugetraut und wegen seiner aufopferungsvollen Art belächelt wird, wird im Unterricht vermisst. Als Shankara, der Guru seine anderen Schüler nach ihm fragte, da sieht er ihn am anderen Ufer des Flusses, dort war Padma-Pada und wusch Shankaras Wäsche. Padma-Pada war einer, der seinem Guru dienen wollte. Er wollte seinem Guru, den er in seiner kindlichen Art bewunderte, gefallen und alle Arbeit für ihn im Alltag abnehmen. Shankara rief und sagte: "Hey, du, Om, Atman." Wie er ihn gennant haben mochte, das wird nicht genau überliefert. Jedenfalls sagte er zu ihm: "Du, der Unterricht fängt an, komm sofort hierher."

Padma-Pada, der unendliches Vertrauen in seinen Guru Shankara hatte, rannte einfach los. Zwischen ihm und dem Guru war der Fluss und so rannte der Schüler unüberlegt auf dem Fluss, welcher mit Lotusblättern übersät war. Nun öffneten sich die Lotusblüten wie aus dem Nichts bei jedem Auftritt unter seinen Füssen, so dass der Schüler das andere Flussufer trocken erreichte. Als er seinem Guru gegenüber stand, lächelte der Guru Shankara, der Schüler verneigte sich vor ihm. Ab diesem Moment gab ihm der Guru Shankara den Namen Padma-Pada, der Lotusfüssige. Shankara segnete Padma-Pada und durch den Segen erhielt er die Erkenntniss und verstand die Schriften, die ihm gelehrt wurden." Quelle / www

Meine persönliche Interpretation der Geschichte des Schülers und des Gurus ist, dass der Glaube in Kombination mit Vertrauen und der Hingabe zur Aufgabe, dem Beruf, einer Berufung gleich ist.

- der Glaube kann Berge versetzen -

Meine Philosophie 

Mein oberstes Augenmerk liegt auf den hohen Hygienestandard, sowie der Qualität der von mir verwendeten Produkte, um die individuellen Wünsche zur vollsten Zufriedenheit erfüllen zu können. Deshalb werden die benutzen Instrumente nach jeder Behandlung in einem Ultraschallbad gereinigt und im Autoklaven sterilisiert.

Transparenz und Vertrauen zueinander gewinnen, liegt mir persönlich besonders am Herzen, da nicht nur der Bereich "Füsse" ein sensibles Thema ist, sondern wir uns auch im Hier und Jetzt als Menschen begegnen und Sie nur dann völlig entspannt die Behandlung geniessen können, wenn Sie sich mit Körper, Geist und Seele aufgehoben und geborgen fühlen.